Landtag gedenkt den Opfern des Nationalsozialismus

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus sagt die Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Cornelia Willius-Senzer:

„Der 27. Januar ist Anlass, demütig auf die eigene Geschichte zu blicken. Heute erinnern wir uns in tiefer Anteilnahme der Menschen, die im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte zu Tode gekommen sind. Wir denken an die Familien, die durch nationalsozialistischen Wahn auseinandergerissen wurden. Risse, die bis heute nicht verheilt sind. Schicksale, die bis heute Mahnung und Auftrag zugleich sind.

Die Schicksale der Opfer nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, ist eine der wichtigsten staatspolitischen Aufgaben unserer Zeit. Die Freien Demokraten stehen zu einer bewussten Kultur der Erinnerung. Es ist Aufgabe aller Demokratinnen und Demokraten, unsere freiheitlichen Grundwerte jeden Tag gegen ihre Feinde zu verteidigen.

Mit Sorge beobachten wir den zunehmenden Antisemitismus in der Bundesrepublik. Gerade vor dem Hintergrund unserer eigenen Geschichte müssen wir immer wieder klarmachen, dass Hass auf jüdisches Leben in Deutschland niemals wieder toleriert werden darf. Extremismus, der darauf abzielt, Minderheiten auszugrenzen, zu verfolgen und zu unterdrücken, darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.“